Osteopathie

Mit der Fähigkeit, Prozesse im menschlichen Körper bewusst zu beeinflussen, beschäftigt sich die Osteopathie nach dem biokybernetischen Konzept. Die Voraussetzung ist das genaue Verständnis der Anatomie und Physiologie, also das Wissen um die Körperstrukturen und deren Funktionsweise. Ein Problem im Bewegungsapparat wird durch verschiedene Tests genau analysiert. Die Ursache der Fehlfunktion wird hinterfragt: Ist ausschließlich die lokale Struktur betroffen, liegt die Ursache im zugehörigen Wirbelsäulenabschnitt oder handelt es sich um einen komplexen Zusammenhang mit dem zugehörigen Organ? Durch die Behandlungstechniken werden gezielt Information an das entsprechende Gewebe gegeben. Ziel der Therapie ist es, die Selbstheilungskräfte des Körpers anzuregen und alte Bewegungsmuster zu durchbrechen.


An wen richtet sich unser Angebot

An Patienten mit akuten Beschwerden - frisch umgeknickt, Rücken Verdreht oder Nacken verlegen
An Sportler - immer wieder auftretende diffuse Schmerzen
An alle mit Beschwerden am Bewegungsapparat - Schmerzzustände, Reizungen, Rückenleiden
An jeden, der eine zweite Meinung hören und sein Problem aus einem anderen Blickwinkel betrachten möchte

Was beinhaltet die Behandlung

Wir erstellen einen ausführlichen Befund, der alle Körpersysteme einschließt - also den Bewegungsapparat mit Knochen, Muskeln und Bändern; aber auch die Faszien, Organe und den Stoffwechsel betrachtet
In Absprache mit dem Patienten wird ein Behandlungskonzept erarbeitet - dies kann neben der manuellen Behandlung auch Tipps für den Alltag, Sport und die Ernährung enthalten
Die körperliche Behandlung umfasst Techniken aus der manuellen Therapie, Osteopathie, Faszientherapie, Thermotherapie und Kinesiotape

(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken